Werbeformen

Das Social-Media-Marketing findet immer mehr Anhänger: 56,7 % der Marketer benutzten im vergangenen Jahr Twitter, Facebook & Co. – vor zwei Jahre waren es nur 16 %.

Dies ist das Ergebnis der GfK-Umfrage “Alternative Werbeformen”. Im Auftrag der Agentur webguerillas wurden im Jahr 2009 233 Marketer befragt.

Als Kommunikationsstrategien lag das Social-Media Konzept (56,7 %) noch vor dem Suchmaschinen-Marketing (54,1 %), Viralen Konzepten (38,1 %) und dem Word-of-Mouth-Marketing (36,9 %). Im Vergleich zu den Umfrageergebnissen von 2007 sind jedoch alle alternativen Werbeformen wesentlich öfter genutzt worden.

Als Ergänzung zu den üblichen, klassischen Werbemaßnahmen finden über 40 % der Umfrageteilnehmer Social-Media-Maßnahmen sinnvoll. Virales Marketing kann durch seine Medienwirksamkeit zudem für ein Plus an Reichweite sorgen, wohingegen dem Word-of-Mouth-Marketing eine Qualitätssteigerung der Kontakte nachgesagt wird. Nach wie vor finden Videoclips großen Anklang. Sie werden fast von 50 % der Befragten genutzt.

Ein mangelnder Erfahrungsschatz, Schwierigkeiten bei der Auswertung von Ergebnissen und der große Aufwand für Werbmaßnahmen sorgen dafür, dass das Budget für alternative Werbemaßnahmen klein bleibt. Die Befragten gaben meist an, unter 10 % ihres Gesamtbudgets in alternative Werbung zu stecken. Für die Zukunft sehen sie aber immer größere Investitionen in diesen Sektor voraus.

Über Daniel Gaßmair

Daniel Gaßmair ist Search Marketing Manager und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit SEA und SEO. Er schreibt auf diversen Blogs über verschiedene Online-Marketing-Themen. Xing| Twitter| Google+
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>